TSV-Muldental e.V.

1.Vorsitzende - Ricarda Keller

Ich bin Ricarda Keller, 41 Jahre alt und selbstständig.

Hunde besitze ich seit circa 1995, mit der Ausbildung und Erziehung habe ich mich aktiv seit circa 1999 beschäftigt. Erst im Bereich der Welpenausbildung, später auch in anderen Bereichen. Ich war aktiver Hundesportler, habe Begleithundeprüfungen mit meinen Hunden absolviert und bin im Bereich des Turnierhundesports tätig gewesen.

Nach dem Tod meines ersten Hundes Cocker Spanielmix Rex habe ich mir meinen ersten Tierschutzhund, Labradormix Pinocchio angeschafft, der mich durch seine Angstproblematik viel gelehrt hat und nach circa 1 Jahr Ausbildung bis an sein Lebensende mein größter Fan war. Niemals hat er auch nur einen Fehler in einem Turnier gemacht. Es kam dann Bull Terriermix Grille dazu, mein bisher einziger Welpe. Mit Pinschermix Püppi, inzwischen graue Eminenz, war das Trio komplett.

Im Rahmen der Betreuung der Welpenspielstunde wurden mehrfach Lehrgänge bei anerkannten Kynologen besucht, dazu zählen Günther Bloch, Thomas Baumann und Dr.Gabriele Niepel. Im Rahmen der BHV Fördermitgliedschaft kamen weitere Lehrgänge hinzu.

Im TSV Muldental e.V. bin ich seit 2008 tätig, erst in der Tierheimleitung, in der Zwischenzeit kam auch der Vereinsvorsitz dazu. Da Pinocchio und Grille leider wie alle Hunde nicht ewig lebten, war Dobimädchen Mücke in der Zwischenzeit Rudelmitglied, leider nur knappe zwei wunderbare Jahre. Darauf folgte Dobermann Emil.

Nach dem Tod von Grille übernahm ich American Staffordshire Mädchen Lucie aus unserem Verein. Eine Rasse, welche ich mir erst nach mehreren Jahren Erfahrung zutraute. Als Listenhund ist sie ein lebender Beweis, sich gegen diese unsinnige Verächtung der Rasselisten einzusetzen und ist inzwischen einer unserer Schwerpunkte im Tierheim. Mindestens einer findet immer Unterschlupf bei uns. Im moderaten Sachsen erhöht sich die Chance für diese Hunderassen, hier ein geeignetes Heim zu finden.

Durch eine Freundin sind auch Kontakte zu Auslandstierschutzvereinen entstanden, ebenso unterstützenswert, wenn die Kapazitäten es zulassen in Schkortitz. Wir unterstützen jedoch nur Vereine, welche nicht nur Hunde nach Deutschland karren, sondern auch vor Ort im Ursprungsland der Hunde Prävention und Aufklärung betreiben. Insgesamt ist das Tierheim durch die Notwendigkeit des Internets inzwischen gut vernetzt.

Neben meiner Arbeit ist es mir wichtig, die finanzielle Grundlage des Tierheims langfristig stabil aufzubauen, ein guter Anfang ist gemacht und weitere Unterstützer haben sich im Team eingefunden, was mir persönlich besonders am Herzen liegt. Allein kann ich leider nicht alles an Ideen konsequent umsetzen, daher freue ich mich über engagierte Mitstreiter. Mit dem gemeinsamen Ziel, unseren Verein nach vorne zu bringen und unsere Schützlinge in ein gutes Zuhause zu vermitteln.

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Vorsitzende - Susan Lehmbecker

Ich habe 1985 das Licht der Welt erblickt. Groß geworden bin ich mit einem Stubentiger namens Tommy, einen Hund bekam ich leider nie.

Als „Entschädigung“ durfte ich als Teenie mit den Hunden der Nachbarschaft spielen und Gassi gehen oder fuhr mit dem Rad zu Bekannten auf den Bauernhof.

Tiere waren einfach schon immer mein Ding!!!

Seit dem Sommer 2008 unterstütze ich das Tierheim Schkortitz ehrenamtlich, überwiegend den Bereich der Hunde.

2009 entschloss ich mich dann den Verein weiter und intensiver durch die Vorstandsarbeit als Schriftführerin zu unterstützen.

Meine Aufgaben im Verein:

  • Verwaltung und Betreuung der Mitglieder, 1€-Jobber, Bundesfreiwilligen, geringfügig Beschäftigten
  • Transporte der Tierheimschützlinge
  • Stellvertretende Tierheimleitung
  • Teilnahme bei Stadtfesten, Weihnachtsmärkten usw
  • Beantragung, sowie Abrechnung von Fördergeldern für Katzenkastrationen und Futtermittel
  • Beantragung, sowie Abrechnung für Gelder von Ehrenamtlichen
  • Überwachung der Vereinsversicherungen
  • Vor- und Nachkontrollen
  • Vermittlung von Tieren

Als Schäfi-Fan betreue ich auch Pflegehunde des Vereins, zur Zeit ist es die DSH-Hündin Greta (ca. 2004 geboren, Endpflegestelle).

 Man kann auch kurz und knapp sagen, ich bin das „Mädel für Alles“.

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schatzmeisterin - Sophia Blumenberg

 

„ Die größte Ehre die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm vertrauen hat“ 
- Matthias Claudius -

Wenn man, wie ich, seit Jahren mit Ricarda befreundet ist, kommt der Tag, an welchem man einem Tier ein Zuhause geben möchte. Bei mir kam dieser Tag eher überraschend im August 2014. Die ersten Tage als Neu-Hundehalterin waren unglaublich spannend und ich bin mir sicher, Ricarda hatte danach ein paar Nerven weniger. Sofort habe ich eine Veränderung in meinen Denken gemerkt. 4 Wochen Probezeit? Lilli hatte es nach 4 Stunden schon geschafft, die Entscheidung herbei zu führen. Somit ist sie nun, als „Einzelkind“ ein fester Bestandteil meiner kleinen Familie, denn auch das Herz meines Freundes hat sie im Sturm erobert.

Irgendwann bekam ich mit, dass ein neuer Kassenwart im TSV gesucht wird und für mich stand sofort fest, dass ich diese Position gerne übernehmen würde. Durch mein Betriebswirtschaftsstudium und 8 Jahre Erfahrung in der Unternehmensbuchhaltung sind Bankordner, Kassenbücher und alles was dazu gehört mein Arbeitsalltag - aber eben auch meine Leidenschaft.

Vertrauen und gegenseitige Unterstützung ist das größte Gut der Vereinsarbeit.
Ich freue mich auf die Arbeit im und für den Verein.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

erweiterter Vorstand - Katrin Höfer

Mein Name ist Katrin Höfer, bin verheiratet, habe einen Sohn.

Ich hatte schon als Kind in unserer Familie sehr viele Tiere, Katzen, Hunde, Hühner, Hasen.....
Bei mir lebt mein Schmusekater Rudi. Ich bin durch Ricarda ins Tierheim gekommen, organisiere den Tag der offenen Tür,  spiele Weihnachtsmann, sehr zur Freude der Mitarbeiter und helfe ,wenn Not am Mann ist.
Ich bin seit fast 40 Jahren Erzieherin, also schon ein alter Hase (hihi..) und arbeite als Hortnerin in einer Grundschule.
Seit 2013 bin ich im Vorstand des TSV Muldental.

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

erweiterter Vorstand - Aniko Hoffmann

Ich heiße Aniko Hoffmann, bin 43 Jahre alt und stolze Mama von 5 Kindern, die zwischen 2 und 22 Jahren alt sind.

Außerdem bereichern 4 Pferde, 2 Hunde und 1 Katze unsere Familie.  Zwei unserer Pferde sind schon stolze 24 Jahre alt.
Ich bin einge“fleisch“te Vegetarierin. Das ist mein Beitrag zum Tierschutz. Jeder kleine Schritt ist so wichtig.

3 unserer Liebsten konnten wir dank Tierrettungsaktionen aus dem Tierheim oder der Schlachtpferdvermittlung
retten und in unsere Familie aufnehmen.

Neben meinem Job als Polizistin, seit 25 Jahren, bin ich auch aktiv im Tierschutz unterwegs.
Da Ricarda und mich eine Freundschaft aus der Kindergartenzeit verbindet, blieb es nicht aus,
dass ich seit 2014 im Vorstand des TSV Muldental tätig bin.

Seit dem Tod meines Mannes Martin bin ich im Moment nicht mehr so aktiv im Tierschutz tätig.
Mein Mann war natürlich auch im Tierschutz tätig. Als liebevoller Tierarzt betreute er das Tierheim Schkortitz
und hat so manchem Tier das Leben gerettet. Sein Beruf war seine Berufung.

„Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten“
© Christian Morgenstern

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Beirat - Jutta Friedrich

 

Mein Name ist Jutta Friedrich, Jahrgang 1964, verheiratet und ich habe einen Sohn.

Im Januar 2005 habe ich mich mit dem Tierschutzvirus infiziert und bin seitdem Aktiv im Tierschutz tätig.
Meine Reisen für den Tierschutz führten mich nach Polen, Rumänien, Spanien und Ungarn.
Ich habe in mehreren Deutschen Tierheimen hospitiert und helfe in einigen anderen Tierschutzvereinen so gut wie ich kann und Zeit habe.

Ricarda kenne ich seit 2008 und habe sie über einige Jahre hinweg als zuverlässige und vor allen Dingen offenen und ehrlichen Menschen schätzen gelernt. So das ich im Herbst 2014 als Beirat im TSV Muldental gelandet bin.

Hier übernehme ich alle Arbeiten die eine Entfernung von 511 km zulassen wie
Forum-Betreuung, Homepage-Gestaltung, Vermittlungsportale, Spendensammlungen usw.

Im Januar 2014 habe ich erfolgreich den Sachkundelehrgang Hundehaltung mit Prüfung nach
TierSchG §11 Abs. 1 Nr. 3, 5, 8a) absolviert. Und besuche hierzu auch regelmäßig Schulungen, Fort/Weiterbildungen und Seminare rund um das Thema Hund, Tierschutz, Tierrecht, Ernährungsberatung, Auslandstierschutz usw.

Durch meine aktive Arbeit im Tierschutz reichen meine Kontakte mittlerweile weit über die Grenzen von Deutschland hinaus und ich Versuche so gut wie möglich auch im Ausland zu helfen. Mein Hauptaugenmerk liegt aber hier in Deutschland, das Elend hierzulande wurde mir durch liebe Tierschützer sehr nahe gebracht, denn auch in unserem Land ist das Leid vieler Hunde sehr groß.

Ganz wichtig ist für mich im Tierschutz ein respektvolles Miteinander.
"Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen!" sang schon Xavier Naidoo.
Und ich möchte unter diesem Motto mit Gleichgesinnten etwas bewegen und verändern.