TSV-Muldental e.V.

Tierschutz kann vereinen ....

Zuerst bedanke ich mich bei allen kooperierenden Tierschutzvereinen, die am heutigen Tag zum Veräußerungstermin des Veterinäramtes Leipzig Land in Wurzen vor Ort waren.

Danke an die Kollegen aus Öllschütz, Wurzen, Lossa, Eilenburg, Colditz, Lastau - ich bin überzeugt, wir haben hier nicht nur einen Erfolg für die Tiere vor Ort erzielt, sondern auch Einen für unser gemeinsames Engagement.
Danke auch nach Leipzig für die überregionale Unterstützung an Katrin im Vorfeld dieses Anlasses.

Uns ist es gelungen, teilweise unbekannterweise und binnen kürzester Zeit ein einheitliches Ziel für uns alle gemeinsam zu stecken:
Den Erwerb der Tiere, falls ein privater Käufer ein Gebot abgibt und auch nur dann. Und wenn durch Tierschützer erworben wird, dann nur, um das Tier im derzeitig betreuenden TSV zu lassen und diesem zu ermöglichen, das Tier nach kompletter Genesung abzugeben, um die Veranstaltung in dieser Form aus Tierschutzgründen nicht zu unterstützen.

Es wurde kein Tier, welches vor Ort war an Privatpersonen veräußert, diese Tiere wurden am Ende der Veranstaltung an die betreuenden Tierschutzvereine übereignet. Die Katzen, welche aus gesundheitlichen Gründen in den Tierheimen verblieben waren und nur per Bild zur Veräußerung angeboten wurden, sind weiterhin zur Verwahrung untergebracht und noch nicht an die Organisationen übereignet, der Status des Eigentums ist derzeit noch offen.

zur MDR Mediathek hier clicken - Fragwürdiger Umgang mit herrenlosen Tieren

Im Rahmen der abschließenden Worte durch die durchführende Behörde war es uns möglich, unser Anliegen gegenüber dem Veterinäramt Borna vorzutragen: ein gemeinsames Gespräch mit allen betreffenden Tierschutzorganisationen im Leipziger Land. Wir möchten zukünftig eine andere Vorgehensweise bei beschlagnahmten Tieren finden, um auch bei zukünftigen Verwahrtieren dieser Aufgabe emotional gewachsen zu sein und trotzdem unseren individuellen Vereinszielen gerecht werden zu können.

Eine Lösung, welche geltenden gesetzlichen Vorgaben entspricht und unserem moralischen und ethischen Anspruch an die Vermittlung unserer Schützlinge gerecht wird.

Wir bedanken uns bei allen Tierfreunden, die heute keine Protestdemo veranstaltet haben.
Wir bedanken uns an dieser Stelle auch bei dem Verständnis unserer zuständigen Veterinärbehörde für unser Anliegen und der Zusage zur gemeinsamen Lösungsfindung für die Zukunft.

Ricarda Keller im Namen des Tierschutzvereins Muldental e.V.